Am Sonntag, dem 3. Advent, um 10.30 Uhr weiht die St. Severi-Kirchengemeinde im Gottesdienst neue weiße Paramente ein. Die festlichen, aus Wolle gestalteten Vorhänge werden Altar und Kanzel in der weihnachtlichen und österlichen Freudenzeit schmücken. Die Künstlerin Sabine Bretschneider, Magdeburg, die auch schon die Schlosskirche zu Wittenberg und viele große Kirchen mit Paramenten ausgestaltet hat, übergibt die Paramente der Gemeinde persönlich.

Außerdem wird im Gottesdienst das Friedenslicht zu Bethlehem ausgeteilt. Zu Beginn der Adventszeit wurde das Licht in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet und seither durch Pfadfinder in weiten Teilen der Welt als ein Friedenswunsch verbreitet.

Alle interessierten Gottesdienstbesucher am 3. Advent sind herzlich eingeladen, eine Laterne mit Kerze mitzubringen, um nach dem Gottesdienst das Friedenslicht aus Bethlehem nach Hause zu tragen. Wer mag, lässt das Friedenslicht über Weihnachten brennen, passend zum Gesang der Engel über den Feldern zu Bethlehem, als Jesus geboren wurde: „Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden den Menschen seines Wohlgefallens.“

Nach dem Gottesdienst lädt die Kirchengemeinde mit einer Ausstellung des Handarbeitskreises, Kaffee und Brad`n Klüten zur Adventsstube ins Gemeindehaus ein.