Wenn die Kirchenglocken läuten, laden sie dazu ein, den Gottesdienst zu besuchen oder zu Hause ein kurzes Gebet zu sprechen.

An diese Tradition erinnert die Kirchengemeinde Otterndorf gerade in den Zeiten, in denen der Besuch der Kirche nicht möglich ist.

Jeden Abend um 18 Uhr bittet die Kirchengemeinde darum, zum Klang der Glocken persönliche Anliegen in der häuslichen Stille zu formulieren, das „Vater Unser“ zu beten und Gott um seinen Segen zu bitten. So beten gläubige Menschen getrennt, aber trotzdem gemeinsam.

Wer den Klang der Abendglocken nicht direkt hören kann, findet im Internet einen Film mit den Otterndorfer Kirchenglocken. /Die Glocken von St. Severi

Ablauf des Abendgebetes

Persönliche Anliegen vor Gott bringen (wer mag)

Vater unser
Vater unser im Himmel. Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe – wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern
und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Bitte um den Segen
Es segne und behüte uns der allmächtige und barmherzige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.