Andacht zum Jahresbeginn und Neujahrsempfang

“Suche Frieden und jage ihm nach!”         

Klaus Volkhardt und Jan de Grooth spielten Friedenslieder beim Neujahrsempfang in der Otterndorfer Kirche.

Seit vielen Jahren lädt die Otterndorfer St.-Severi-Gemeinde an jedem ersten Freitag im Monat zur Andacht zum Monatsbeginn ein. In der vergangenen Woche verknüpften die Organisatoren den Termin mit dem Neujahrsempfang der Kirchengemeinde. Eine Idee, die sich auszahlte, denn fast 200 Gottesdienstbesucher sorgten für einen würdigen Rahmen.

Pastor Thorsten Niehus führte thematisch in die Jahreslosung “Suche den Frieden und jage ihm nach” ein  ein Text aus den frühen Tagen des Volkes Israel. Mit den Worten solle der Unterschied zwischen Glauben und Religion versinnbildlicht werden, wie er sich etwa später in der Geschichte vom “Goldenen Kalb” zeige. “Suchen und jagen erfordern höchste Konzentration und Leidenschaft. Mit diesen Worten wird nicht dazu aufgerufen, Beute zu machen, sondern die eigene Seele zu erlegen. Letztlich geht es um die zentale Frage, ob jemand an Gott glaubt oder anderen Religionen nachhängt”, sagte Thorsten Niehus.

Reinhard und Rosi Krause sowie Carolin Pappe trugen im Anschluss ihre Gedanken zur Jahreslosung vor. Grundgedanke war, dass Frieden keine Selbstverständlichkeit darstelle, dass er flüchtig sei und immer wieder neu erarbeitet werden müsse  im Kleinen wie im Großen.

Unterbrochen beziehungsweise verstärkt wurden die Wortbeiträge durch Musik von Kreiskantor Kai Rudl an der Orgel sowie Klaus Volkhardt und Jan de Grooth, die einen Teil ihres Friedensliederprogramms vortrugen.

Die nächste Andacht zum Monatsbeginn findet am Freitag, 1. Februar, um 18 Uhr im Otterndorfer Gemeindehaus statt. Am Freitag, 1. März, wird dann wieder in der Kirche um 18 Uhr der Weltgebetstag gefeiert

Text und Foto: Thomas Schult

Alle Textbeiträge der Neujahrsandacht sowie Informationen zu den Andachten zum Monatsbeginn finden Sie hier:

Andachten zum Monatsbeginn 

2019-01-07T16:48:36+00:007. Jan. 2019|Aktuelles, Allgemein|